Neuigkeiten

Aktuelle Einträge

  • 19. Juli 2023
    Neu erschienen: Band 19/​II der Schiller-Nationalausgabe

    Schillers Werke, Nationalausgabe Band 19/​2, Rückenansicht

    Gerade erschienen ist der zweite Teil des 19. Bandes der Schiller-Nationalausgabe: »Historische Schriften. Anmerkungen zu den Bänden 17 und 18. Register zu den Bänden 17–19/​I« im Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger Weimar.

    »Der Band 19 II der Schiller Nationalausgabe bietet erstmals einen umfassenden historisch-kritischen Anmerkungsapparat zu den in den Bänden 17 und 18 abgedruckten historischen Schriften Schillers. Dazu gehören ausführliche Dokumentationen und Darstellungen zu den Entstehungs- und Wirkungsgeschichten der einzelnen Werke, deren Überlieferung sowie die Lesarten unterschiedlicher Ausgaben zu Schillers Lebzeiten. Die Quellenarbeit Schillers wird systematisch rekonstruiert und dokumentiert. Ausführliche Stellenkommentare bieten nicht nur historische Personen-, Sach- und Worterläuterungen, sondern geben auch Einblick in den Diskurs- und Werkzusammenhang der Schillerʼschen Schriften. Mit Registern zu allen historiografischen Werken (Bände 17–19/​I) und einer Chronik der ‚historischen Phase‘ Schillers.« (Text von der Verlagswebsite)

  • 01. Juli 2023
    Aktualisiert: Eintrag zu Friedrich Schiller in der Britannica

    BritannicaOnline_Suchschlitz_Website

    »One of the most striking features of Schiller’s oeuvre is its modernity, its startling relevance to the life of the 20th century. Although for a time he fell out of favour with the German intelligentsia, the enduring value of his work is not likely to be obscured by fashions in criticism.«

    So schreibt es der Literaturwissenschaftler William Witte in dem erst jüngst aktualisierten Artikel zu Friedrich Schiller in der Britannica.

    Den vollständigen Online-Artikel finden Sie hier

  • 19. Juni 2023
    Musiktheorie Heft 1/​2023: Schillers Freude, Adornos Leid

    Musiktheorie Ausgabe Heft 1, 2023

    In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Musiktheorie, herausgegeben von Hans-Joachim Hinrichsen, steht ganz im Zeichen von Beethovens Neunter Symphonie. Unter dem Titel Schillers Freude, Adornos Leid: Beethovens Neunte zwischen Affirmation, Appell und Utopie sind mehrere Artikel erschienen:

    Hans-Joachim Hinrichsen

    Des einen Freude, des andern Leid.
    Schiller, Adorno und Beethovens Neunte

    Arne Stollberg

    Das trunkene Lied.
    Rausch, Performativität und die Ästhetik des Angenehmen im Finale von Beethovens Neunter Symphonie

    Felix Diergarten

    Beethovens Spätstile.
    Zum Adagio der Neunten

    Jürgen Stolzenberg

    Freude und Enthusiasmus.
    Schiller – Kant – Beethoven

    Birgit Lodes

    »Die ungeheuern Producte eines Göttersohnes«.
    Missa solemnis (op. 123), Ouvertüre (op.124) und Neunte Symphonie (op. 125)

    Frieder von Ammon

    Die Neunte zurücknehmen.
    Zu einer Idee, ihrer literarischen Verwirklichung und ihren musikalischen Folgen

    Wolfgang Rathert
    Furtwänglers Weg(e), Toscaninis Ziel(e).
    Die Neunte Symphonie als Herausforderung der Interpretationstheorie

    Den Link zur Ausgabe, erschienen beim Laaber-Verlag, finden Sie hier

  • 09. Juni 2023
    Am 12. Juni im Martin von Wagner Museum: Votrag über »Friedrich Schiller und die Tapferkeit«

    Abbildung zur Veranstaltung »Schiller und die Tapferkeit«

    »Am 12. Juni 2023 um 19:00 Uhr findet im Rahmen der Vortragsreihe Singe, o Göttin, den Zorn … ein Vortrag zum Thema Friedrich Schiller und die Tapferkeit mit Prof. Dr. Wolfgang Riedel im Toscanasaal der Residenz statt.

    Tapferkeit gehört zur Grundausstattung eines Helden in Homers »Ilias« – und folglich auch in Martin von Wagners Zeichnungen zu dem Epos, die im Zentrum unserer aktuellen Sonderausstellung ‘Antike Erfinden’ stehen. Neben Homer ist Friedrich Schiller derjenige Autor, mit dem Wagner sich am intensivsten bildkünstlerisch auseinandergesetzt hat. Für sein Homer-Verständnis könnte diese Aufmerksamkeit für den zeitgenössischen Dichter nicht unerheblich gewesen sein, weil in dessen Denken der Begriff der Tapferkeit einen besonderen Stellenwert besitzt. Den Bedeutungsumfang dieses Begriffs vor dem Hintergrund der Epoche wird Wolfgang Riedel, Schiller-Experte und Emeritus für Neuere Deutsche Literatur- und Ideengeschichte, im Rahmen [der] Vortragsreihe Singe, o Göttin, den Zorn … ausleuchten.« [Text übernommen von der Website der Julian-Maximilians-Universität Würzburg]

  • 29. Mai 2023
    Neu im SMB Museum digital: Weimars Goldene Tage – Schiller in Tiefurt dem Hof vorlesend

     Bild »Der Weimarer Musenhof. Schiller in Tiefurt dem Hof vorlesend«. Herkunft/​Rechte: Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin /​ Andres Kilger (CC BY-NC-SA)

    Seit dem 16. April 2023 präsentieren die Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, in ihren Digitalen Sammlungen das Bild »Weimarer Musenhof. Schiller in Tiefurt dem Hof vorlesend« und bieten eine ausführliche Erläuterung dazu. So erfährt man, dass das Gemälde früher auch als »Weimars Goldene Tage« bezeichnet wurde.

    Zum Bild und der ausführlichen Beschreibung gelangen Sie hier.